Sebastian Franck és a "platonista-hermetikus kereszténység"

Keserű, Bálint: Sebastian Franck és a "platonista-hermetikus kereszténység". Acta historiae litterarum hungaricarum, (29). pp. 143-149. (2006)

[img] Cikk, tanulmány, mű
hist_litt_hung_029_143-149.pdf

Download (589kB)

Abstract

Im Beitrag wurden jene Momente des Spätwerks von Sebastian Franck hervorgehoben, die seine Monographen nicht oder kaum würdigen. Diese sind die bereits 1538-1539 in mehreren Kapiteln im Guldin Arch und dem Verhüt schiert Buch vorhandenen Berufungen auf heidnische Autoren als Verkünder der göttlichen Wahrheit; die Idee die Bibelauslegung nach Ongenes auf den ganzen Text auszubreiten; die Neuauflage der Philosophie! perennis von Agostino Steuco; vor allem aber die 1542 in den letzten Wochen seines Lebens in Basel ins Deutsche übersetzten zwei Bücher des Corpus Hermeticum. (Die Titelbeschreibung des heute in Augsburg aufbewahrten Manuskripts geht auf die Ausgabe von Carlos Gilly zurück: Cimelia Rhodostaurica, Amsterdam, 19952 .) Vom Gesichtspunkt der Geschichte des Hermetismus und der Möglichkeiten der alternativen Offenbarungen aus ist Francks aktives Interesse am Platonisch-Hermetischen Christentum (um bei Claubergs Titel zu bleiben) von besonderer Bedeutung, weil diese Stimme, dieser Kult nördlich der Alpen nach seinem Triumphszug in Italien - so scheint es heute - erst dadurch eine breitere Öffentlichkeit erreicht.

Item Type: Article
Journal or Publication Title: Acta historiae litterarum hungaricarum
Date: 2006
Volume: 29
Page Range: pp. 143-149
ISSN: 0586-3708
Language: magyar
Uncontrolled Keywords: Franck Sebastian, Filozófia
Additional Information: Bibliogr. a lábjegyzetekben; Ismertetett mű: Bálint Keserű: Sebastian Franck uns "das platonisch-hermetische Chritentum
Date Deposited: 2016. Oct. 15. 07:05
Last Modified: 2018. Jul. 23. 09:56
URI: http://acta.bibl.u-szeged.hu/id/eprint/1077

Actions (login required)

View Item View Item