Pathologiai és klinikai adatok a füleredetű extraduralis, ill. perisinualis gyulladások kérdéséhez

Görgényi, Gyula: Pathologiai és klinikai adatok a füleredetű extraduralis, ill. perisinualis gyulladások kérdéséhez. Tanulmányok, dolgozatok, közlemények a Szegedi Tudományegyetem Sebészeti Klinikájáról. pp. 249-264. (1947)

[img] Cikk, tanulmány, mű
tanulmanyok_sebeszet_249-264.pdf

Download (1MB)

Abstract

4 Falle von latenter, fieberlos sich entwickelnder perisinualer Entzündung werden mitgeteilt. Bei uegativen Ergebnis der Paracentese, negativem Befund am Trommelfell, bei der Gehörunter suchung, wurde heftiger Anfangsschmerz, infraariculare Lymphdrüsenentzündung beobachtet. Der von der zweiten Woche an auftretender Nachtsschmerz ausstrahlend auf die Parietalgegend, das von der dritten bis fünften Woche an bestehende üriesinger’sche Symptom erweckt den Verdacht auf eine Erkrankung des Sinus. Dei in einem bolmengrossen Bcreiche punktförmige Blutung gefunden und darunter eine perisinuose Entzündung. Die histologische Gntersuchung zeigt bei intakter Struktur der Knochenplatte eine Petiphlebitis der kibillen Gefasse. Die infektion gelangte also entlang der Gefasse zum Sinus. Dieser Befund weist auf Verbindungen der Antrumschleimhaut mit dem mittleren Drittel des Sinus hin. Diese Gefassverbindung zieht auf ein bohnengrosses Gebiet zusammengedrángt zür Sinuswandung. Ihr sonstig'er Verlauf muss durch weitere Untersuchungcn geklart werden. Sie besteht gleichfalls bei normaler und krankhafter Pneumatisierung. Die ausstrahlende Schmerzen und die Empfindlichkeit bei Beklopfung seien kara'kteristiscli auf die Erkrankung des mittleüen Sinusabschnittes. Das Griesingei’sche und das Scheibe’sche Symptom kann auch ohne ernstere Veninderungen des Sinus vorfuinden s'ein. Die infraauriculare Lymphdrüsenschwellung stellt ein wertvolles Zeichen in der Erkennung der Laenten Paukenhöhleninfektionen dar. SUMMARY: 4 cases of infection asound the sinus developing latently without fever. After the early symptoms of pain and infraauricular ’lymphadcnitis without any other signs, irradiation of pain at night to the parietal region from the second week and Griesingers sign present from the 3-5 week awoke suspicion of disease of the sinus and perisinual inflammation has been found. Histologic examination showed intact bone-structure and periphlebitis around the small vessels. This can be explained only by vascular connections between the tympanic cavity and the sinus. These are present in cases of normal and even abnormal pneumatisation. Spontaneous and percussion pain of the parietal region is considered charactferistic to affection of the middle portion of the sinus. Griesinger’s and Scheibe’s symptoms can be present even in mild cases. Infraauricular lymphadenitis can be of great help in diagnosis of infections of tympanic cavity.

Item Type: Article
Journal or Publication Title: Tanulmányok, dolgozatok, közlemények a Szegedi Tudományegyetem Sebészeti Klinikájáról
Date: 1947
Page Range: pp. 249-264
Uncontrolled Keywords: Fül-orr-gégészet betegségek
Additional Information: Bibliogr.: 264. p. ; Összefoglalás angol és német nyelven
Date Deposited: 2018. Jun. 27. 08:04
Last Modified: 2018. Jul. 27. 09:22
URI: http://acta.bibl.u-szeged.hu/id/eprint/50987

Actions (login required)

View Item View Item