Das Infinitivsubjekt in Kausativkonstruktionen im Sprachvergleich

Molnár, Krisztina: Das Infinitivsubjekt in Kausativkonstruktionen im Sprachvergleich. Acta germanica, (15). pp. 89-103. (2019)

[img] Cikk, tanulmány, mű
germanica_015_089-103.pdf

Download (128kB)

Abstract

Dass das logische Subjekt des Infinitivs bei Kausativkonstruktionen über den Akkusativ hinaus auch mit einer Präpositionalphrase ausgedrückt werden bzw. fehlen kann, ist hinlänglich bekannt. Da die Präpositionen, die in solchen Fällen auftreten, dieselben sind wie bei Agensausdrücken in Passivsätzen, werden Konstruktionen dieses Typs als „passivähnlich“ oder als „Kausativpassiv“ bezeichnet. Unklar ist jedoch, ob dieses Kausativpassiv als eine Art passivische Diathese zu kanonischen Kausativkonstruktionen betrachtet werden kann. Im vorliegenden Beitrag werden Ergebnisse einer Pilotanalyse beschrieben, in der semantische Eigenschaften von Infinitivsubjekten in kanonischen Kausativkonstruktionen und im Kausativpassiv in sprachvergleichender Perspektive untersucht wurden. Die Ergebnisse legen nahe, dass das Kausativpassiv unter den Vergleichssprachen lediglich im Italienischen eine mögliche Passivdiathese darstellt.

Item Type: Article
Journal or Publication Title: Acta germanica
Date: 2019
Volume: 15
Page Range: pp. 89-103
ISBN: 978-963-306-652-2
Related URLs: http://acta.bibl.u-szeged.hu/62236/
DOI: https://doi.org/10.14232/fest.bassola.5
Uncontrolled Keywords: Nyelvészet
Additional Information: Bibliogr.: 103. p. ; összefoglalás német nyelven
Date Deposited: 2019. Sep. 16. 09:53
Last Modified: 2019. Sep. 23. 11:51
URI: http://acta.bibl.u-szeged.hu/id/eprint/62297

Actions (login required)

View Item View Item