Almasav és tejsav gyors kimutatása és meghatározása borokból

Selmeci György and Hanusz Béla: Almasav és tejsav gyors kimutatása és meghatározása borokból. In: Élelmiszervizsgálati közlemények, (27) 3. pp. 135-138. (1981)

[thumbnail of elelmiszervizsgalati_kozlemenyek_1981_03_135-138.pdf] Cikk, tanulmány, mű
elelmiszervizsgalati_kozlemenyek_1981_03_135-138.pdf

Download (1MB)

Abstract

Eine schichtchromatographische Methode wurde zum Nanchweis von Apfelsäure und Milchsäure in Weinen und zu ihrer halb quantitativen Bestimmung in Gegenwart von Bernsteinsäure bzw. Weinsäure entwickelt. Die Abtrennung dieser vier Säuren wird auf einer Silikagelschicht unter Anwendung eines 45 : 9 : 3 Gemisches von Chloroform : Methanol : Ameisensäure als Laufmittel durchgeführt. Zur Entwicklung der Komponenten wird Bromphenolblau als Indikator angewendet. Bei Apfelsäure und Bernsteinsäure beträgt die untere Grenze der Nachweisbarkeit 10 ^g/Fleck, während bei Milchsäure und Weinsäure ist sie 5 /tg/Fleck. Das vom Standpunkt der Reifung und Stabilität der Weine wichtige Verhältnis der Milchsäure zu Apfelsäure kann mittels dieser Methode gut gemessen werden: nach der unmittelbaren Chromatographie der Weine werden die entwickelten Flecke der abgetrennten Säuren mittels einer Reihe von Standardlösungen bekannter Konzentrationen visuell ausgewertet. Der relative Fehler des visuellen Vergleiches beträgt +18 — 22% im Konzentrationsbereich 10-100 /u,g Säure/Fleck. Das entwickelte Verfahren ist in Kellereien auch an Ort und Stelle durchführbar. A layer chromatographic method was developed for the detection of malic acid and lactic acid in wines and for the semiquantitative determination of these acids in the presence of succinic acid or tartaric acid. The s eparation of these four acids is carried out on a silica gel layer, using a 45 : 9 : 3 mixture of chloroform : methanol : formic acid as running agent. Bromophenolblue indicator serves for the developing of the components. The lower limit of detection is 10 ^g/spot in case of malic acid and succinic acid whereas this limit is 5 ^g/spot in case of lactic acid and tartaric acid. The ratio of lactic acid to malic acid which is of importance from the aspect of the ripening and stability of wines can be readily measured by this method: in that after the direct chromatography of the wines the developed spots of the separated acids are visually evaluated with the use of a series of standard solutions of known concentration. The relative error of the visual comparisons ±18-22% in the concentration range of 10—100 /ng acid/spot. The developed method can be used in wine-cellars also at the spot.

Item Type: Article
Other title: Rapid detection and determination of malic acid and lactic acid in wine ; Schnellnachweis und Bestimmung von Apfelsäure und Milchsäure in Weinen
Journal or Publication Title: Élelmiszervizsgálati közlemények
Date: 1981
Volume: 27
Number: 3
ISSN: 0422-9576
Page Range: pp. 135-138
Language: Hungarian, English, German, Russian
Publisher: Lapkiadó Vállalat
Place of Publication: Budapest
Related URLs: http://acta.bibl.u-szeged.hu/80571/
Uncontrolled Keywords: Élelmiszervizsgálat - mikrobiológia
Additional Information: Bibliogr.: 137. p. ; összefoglalás angol és német nyelven
Subjects: 02. Engineering and technology
02. Engineering and technology > 02.10. Other engineering and technologies
02. Engineering and technology > 02.10. Other engineering and technologies > 02.10.02. Food and beverages
Date Deposited: 2023. Aug. 31. 15:24
Last Modified: 2023. Aug. 31. 15:24
URI: http://acta.bibl.u-szeged.hu/id/eprint/80895

Actions (login required)

View Item View Item