A közjegyző előtti egyezségi eljárás és a fizetési meghagyási eljárás kapcsolata a három millió forintot meg nem haladó pénzkövetelések érvényesítése körében

Molnár Judit: A közjegyző előtti egyezségi eljárás és a fizetési meghagyási eljárás kapcsolata a három millió forintot meg nem haladó pénzkövetelések érvényesítése körében. In: Acta Universitatis Szegediensis : forum : acta juridica et politica, (13) 2. pp. 67-75. (2023)

[thumbnail of juridpol_forum_013_002_067-075.pdf] Cikk, tanulmány, mű
juridpol_forum_013_002_067-075.pdf

Download (154kB)

Abstract

Ab 1. Juni 2010 eine Besonderheit des ungarischen Mahnverfahrens ist, dass "die Vollstreckung von Geldforderungen, die 3 Millionen Forint nicht übersteigen, nur durch einen Mahnbescheid oder" in anderen festgelegten Verfahren möglich ist. Der fakultative Charakter des Mahnverfahrens ist jedoch nur offensichtlich. Die angebotenen Verfahren gewährleisten die Durchsetzung von Forderungen nicht in gleicher Weise wie das Mahnverfahren. Somit ist das Mahnverfahren das primäre und bei Geldforderungen bis zu 3 Mio. HUF das ausschließliche Verfahren für die Antragsteller. Seit dem 1. Januar 2018 sind die Notare im ungarischen Zivilprozessrecht mit beispiellosen Befugnissen ausgestattet. Das neue Verfahren ist das Schlichtungsverfahren vor einem Notar. Es ist zu erkennen, dass der ungarische Gesetzgeber eine Ausweitung der Befugnisse der Notare befürwortet, um das Gesamtziel der Diversifizierung zu erreichen. Nach der Vorstellung des Schlichtungsverfahrens vor einem Notar soll in der Studie die Frage beantwortet werden, ob das Verfahren und seine Regelungselemente den Klägern, die eine Geldforderung geltend machen, die gleichen Bedingungen bieten können wie das Mahnverfahren. Ein Vergleich der Regeln des notariellen Schlichtungsverfahrens und des Mahnverfahrens zeigt, dass die Verfahren in Bezug auf ihren Anwendungsbereich, die Zugangsbedingungen und die endgültigen Entscheidungen ähnlich sind. In Anbetracht dessen kann die Alternativlosigkeit der Verfahren festgestellt werden. Die Art und Weise, in der die Verfahren durchgeführt werden, ist jedoch sehr unterschiedlich. Abgesehen von den Identitäten, die festgestellt werden können, führt die Durchführung der Verfahren zu einer anderen Situation für den Antragsteller, die keine echte Wahlmöglichkeit bietet. Die Entscheidung des Klägers richtet sich nach der Geldforderung, die er durchsetzen möchte, und nach der Identität.

Item Type: Article
Other title: Das Zusammenhang Zwischen dem Notariellen Schlichtungsverfahren und dem Mahnverfahren bei der Vollstreckung von Geldforderungen bis zu 3 Millionen Huf
Journal or Publication Title: Acta Universitatis Szegediensis : forum : acta juridica et politica
Date: 2023
Volume: 13
Number: 2
ISSN: 2063-2525
Page Range: pp. 67-75
Language: Hungarian, German
Place of Publication: Szeged
Related URLs: https://acta.bibl.u-szeged.hu/84484/
Uncontrolled Keywords: Polgári peres eljárás - magyar
Additional Information: Bibliogr. a lábjegyzetekben ; összefoglalás német nyelven
Subjects: 05. Social sciences
05. Social sciences > 05.05. Law
Date Deposited: 2024. Feb. 12. 12:36
Last Modified: 2024. Feb. 12. 12:36
URI: http://acta.bibl.u-szeged.hu/id/eprint/84493

Actions (login required)

View Item View Item